Unterwegs in Botswana

Von Zimbabwe an den Oberlauf

Mail

Also für heute reicht es nun, über 500 km Sand- und Geröllpiste, mehrere tropische Gewitterstürme und als krönenden Abschluß eine Tankstelle in Namibia wo der Tankwärter erst in seiner Hütte geweckt werden muß und wir dann erklärt bekommen daß z. Zt. sowieso kein Benzin da ist. Also weiter zu einer landwirtschaftlichen Genossenschaft die im glücklichen Besitz einer Tankstelle ist, hier stehen wir in einer langen Schlange von ebenfalls Wartenden. Aber auch hier ist der Tankwärter abgängig und wird im Moment noch in einem grossen Maisfeld gesucht.

Wir machen erst einmal eine kritische Bestandsaufnahme und kommen zu dem Schluß das wir mit dem vorhandenen Benzin noch problemlos ins Camp kommen, also weshalb hier in der Schlange stehen bleiben, außerdem müssen wir vor 17 Uhr den Grenzposten nach Botswana passiert haben weil dann die Grenze geschlossen wird. Noch einmal kurz überlegt, 10-15 Ltr. noch im Tank,und ein 20 Ltr. Ersatzkanister dies reicht bis ins Camp und auch bis zur nächsten Tankstelle die ca. 120 km entfernt ist.

Wir wollen aber morgen noch zu den Tsodilo Hills und alleine für diese Strecke haben wir ca. 40 Ltr. veranschlagt, also bleibt nur die Hoffnung das wir im Camp Benzin bekommen, sonst müssen die Tsodilo Hills schweren Herzens gestrichen werden. Aber einen Trost haben wir ............ es ist noch genügend heißer Kaffee da!

So kurz vor 17 Uhr haben wir dann den Grenzposten erreicht und hier haben wir dann ein Erlebnis der besonderen Art, wahrscheinlich hat der Posten für heute geistig schon geschlossen und musste für uns dann noch einmal seine Bücher öffnen, aber so kann es gehen wenn man des Fell des Bären schon verteilt, aber der Bär noch nicht einmal erlegt ist!!

Über Shakawe, der Hauptstadt des Ngami Landes, erreichen wir im letzten Licht des ausgehenden Tages Drotzkis Camp am Oberlauf des Okavango in Botswana. Hier erleben wir eine weitere Überraschung, denn wir sind wieder einmal die einzigen Gäste oder, fast die einzigen Gäste.

Ja, das ist jetzt nur eine Kurzfassung eines überaus interessanten und erlebnisreichen Tages, und so ein paar Überraschungen habe ich mir natürlich für meinen Bericht aufgespart. Sehen sie doch gelegentlich wieder einmal vorbei vielleicht ist mein Bericht dann fertig.

 

 

Dieser Tag hatte es irgendwie